Auch wenn das Jahr noch jung ist:

ES WIRD ZEIT, AN DEN PARISURLAUB ZU DENKEN!

Unglaublich, dass der Frühling in Paris aus der Sicht von Zimmervermietern schon ordentlich gebucht ist, und dass einige Tage schon komplett dicht sind. Ist aber so! Auch der Sommer wird inzwischen schon reserviert von den Gästen. Nur Herbst und Winter 2017 bieten noch recht gute Möglichkeiten in der Auswahl. Aber sicherlich auch nicht mehr lange. Also: Urlaub planen und reservieren, damit nicht alles weg ist.

Welche Jahreszeit man nehmen sollte? Das ist nun wirklich Geschmackssache. Wir persönlich bevorzugen den Frühling, dicht gefolgt vom Herbst. Viele Parisfans wählen aber auch bewußt den Sommer, wenn die Masse der Fahrzeuge auf den Strassen sich halbiert und man irgends endlos lange Schlange stehen muß. Es kann jedoch im Sommer in Paris auch schon mal richtig heiss sein. Dafür sorgt das Seinetal, die Île de France, in der sich die heissen Winde des Golfstromes sammeln. Genau das ist aber der Vorteil im Winter, denn so richtig kalt wird es selten in der Metropole. Schneit es dennoch mal, hat man die Chance auf wirkliche Fotoraritäten. Und der Weihnachtsschmuck in der Hauptstadt ist inzwischen wirklich herrlich. Wir können also beim besten Willen keine allgemeinverbindlichen Ratschläge über den optimalen Reisezeitpunkt geben. Geht einfach mal in Euch, liebe Parisfans und versucht selber Eure Schwerpunkte zu finden. Viel Spass bei der Planung Eures Parisjahres wünschen

Réginà et Bernard


SURPRISE! SURPRISE! SURPRISE!

 

Die Familie von Monsieur Antoine, legendärer ehemaliger Patron des Restaurants Tire-Bouchon, eröffnet neben dem Caveau de l'Îsle (siehe unten) ein weiteres Restaurant in historischer Umgebung. Ebenfalls als unmittelbarer Nachfolger des Tire-Bouchon. Ab sofort präsentieren wir das

RESTAURANT

LE MONDE DES GRILLADES

Stimmt! Es handelt sich um das ehemalige Why Not!

Es liegt in einer der berühmtesten und ältesten Amüsierstraßen der Metropole Paris. Bis ins Mittelalter hinein lag sie außerhalb der Stadtgrenzen, denn die endete im Osten gleich hinter der Bastille. Doch gleich dahinter war eine Straße voller Lokale und Ballsäle und allerlei Vergnügen sehr dubioser Art (die es jetzt dort schon lange nicht mehr gibt!). Der (damalige) Grund: Hier musste man keine städtischen Steuern mehr bezahlen und der Spaß war so deutlich billiger. das ist (leider) lange her. Geblieben sind jedoch die Lokale aller Art. Und jeden Abend tobt dort der Bär mit einem bunten feierwilligen Publikum. Legendär: die Discotheken Le Balajo in der 9, rue de Lappe und die berüchtigte Chapelle des Lombards in der Nummer 19. Aber vor dem Feiern sollte man ordentlich essen. Also zurück zum LE MONDE DES GRILLADES. Wie der Name schon verrät: hier gibt es Grillspezialitäten zu günstigen Preisen in einem gemütlichen kleinen Restaurant in historischer Umgebung. Monsieur Antoine, der legendäre Patron des Tire-Bouchon, führt in diesem Restaurant das Zepter! Hier werden alte Zeiten wach!!! Wer einen Tisch reservieren möchte:

  

Telefon: 0033 143385481 (von Deutschland aus). In Paris bitte 0143385481 wählen.

Eine Mailadresse gibt es auch:

www.lemondedesgrillades.com

 

Und hier ist die Adresse des Hauses:

Restaurant Le Monde des Grillades, 4 rue de Lappe, 75011 Paris (gleich hinter der Bastille)



DAS IST DIE SCHÖNE NACHRICHT FÜR ALLE, DIE GERNE UND GUT ESSEN:

DAS TIRE-BOUCHON HAT EINEN WEITEREN NACHFOLGER! AB JETZT PRÄSENTIEREN WIR DAS

LE CAVEAU DE L'ISLE

FREUNDE SAGEN KURZ:

AU CAVEAU!

Patron Antoine kann es nicht lassen: nur Wochen nach dem Ende unseres Lieblingsrestaurants Tire-Bouchon ist er wieder dabei. Er gehört nun zum Team im Restaurant seines Cousins und hat ein Reihe bewährter Ideen eingebracht. Das Menusystem ist zwar neu, in der Karte entdeckt man jedoch eine Reihe von Highlights aus den guten alten Tagen. Es gibt also nach wie vor traditionelle Bistroküche der leckersten Art.

Und es ist ein ganz klein wenig exklusiver geworden: wurde man bisher nur bei Rindfleisch nach dem Garungsgrad gefragt, so ist das nun auch Brauch bei der Entenbrust. Also: blutig, rosa oder durchgebraten. Auf Französisch: saignant, à point oder bien cuit.

Und hier gibt es viele weitere Details zum Restaurant. Und wer gleich zur Speisekarte möchte, der klicke einfach auf MENUKARTE.

 

 

Reserviert werden kann zu den Öffnungszeiten am Abend einfach telefonisch (Nummer siehe unten). Oder wer schon in Paris ist, kann einfach hingehen. Oder man schickt jederzeit eine Mail an

caveaudelisle@gmail.com

*Bitte das (AT) durch den für Mailadressen üblichen Klammeraffen ersetzen! Eine Mailreservierung gilt als akzeptiert, wenn Sie eine positive Antwort erhalten haben. Kommt diese nicht nach ein paar Tagen, dann bitte telefonisch nachfragen. Eine Reservierung sollte den Tag, die Zeit und die Personenzahl beinhalten.

Wir von PARISWEB können zukünftig aus Zeitgründen leider keine Reservierungen mehr entgegen nehmen. Wir bitten um Verständnis.

Das Restaurant heisst offiziell Le Caveau de l’Isle, Freunde sagen einfach AU CAVEAU. Es befindet sich in der

36, rue Saint-Louis en l’Ile, 75004 Paris, Telefon von Deutschland: 00 33 1 43 25 10 26

Ganz liebe Grüsse von

Régina et Bernard


KOSTENLOS: STADTFÜHRUNG AUF DEUTSCH!

Na ja: um ganz ehrlich zu sein: Es handelt sich eher um eine Stadtteilführung, denn gemeinsam erkundet wird Montmartre, auch wenn man von dort oben wenigstens die Dächer von Restparis sehen kann. Und ganz kostenlos ist es auch nicht, wenn auch im Ermessen des Teilnehmers. Denn dieser entscheidet selber, ob und wie viel er als Trinkgeld am Ende des Ausfluges in den Hut fallen läßt.  Anbieter ist Roman Kugge, der schon als Kind mit seinen Eltern kreuz und quer durch Europa reiste. Nach seinem Studium ist der sympatische junge Mann nun wieder in Paris gelandet und bietet seine Ortskenntnisse an, um mit Besuchern der Stadt über die Butte zu laufen. Die Führungen finden zur Zeit am Wochenende statt. Es ist jedoch geplant, auch in der Woche solche Veranstaltungen anzubieten. Wie er das zeitlich hinbekommt, ist sein Geheimnis. Für eine Stadt wie Paris ist es schon beneidenswert, wenn ein junger Mensch, der dort seinen Lebensunterhalt verdienen muß, so frei über seine Zeit verfügen kann. Liebe Freunde: Ihr merkt, wir kennen den jungen Mann nicht persönlich, deshalb ist dieser Hinweis auf unserer Homepage auch nur eine Neuigkeit für alle Interessierten. Um ihn zu empfehlen, sollten wir mehr von ihm wissen. Deshalb wären wir auch sehr dankbar, von Teilnehmern ein Feedback zu erhalten. Merci!

Hier ist die Webadresse von Roman, unter der Ihr mehr erfahren und auch Euch anmelden könnt

http://www.parismalanders.com/kostenlose-stadtfuehrung/


Ein Angebot dass man doch eigentlich kaum ablehnen kann, oder?

PARIS WIE EIN PARISER ERLEBEN!

Es ist einfach toll, in einem schönen alten Wohnhaus in Paris zu wohnen, sich am Morgen beim Boulanger das Baguette und die Croissants zu holen und dann beim Frühstück ein wenig zu schummeln und etwas unfranzösich Wurst und Käse auf das Stangenbrot zu legen. Es ist herrlich! Auch wir werden schon bald wieder den Tag so beginnen. Wirklich wie echte Pariser. Wir werden über den riesigen unglaublichen Wochenmarkt direkt vor dem Haus schlendern und von der traumhaften Auswahl kaufen, um dann in unserer Küche ein tolles Mittagessen vorzubereiten. Wir werden spät Nachts auf der Terrasse des Nachtcafés an der Ecke sitzen und den Absacker trinken und vielleicht vom kleinen Laden neben unserem Haus, dem petit Arabe, mitten in der Nacht noch ein elsässer Bier mitnehmen, um uns beim Spätprogramm im TV noch ein kleines Schlückchen zu gönnen. Und wenn man dann im Bett liegt, dann horcht man auf die allerletzte Metro, die mit einem ganz ganz leisen Rumpeln, das man nur in der Nacht eher spüren als hören kann, tief unter dem Haus in Richtung Endstation saust. Das ist alles, was man hört, denn das Haus ist ein Hinterhaus - in Paris eine sehr begehrte Lage. Wer schon einmal im Morgengrauen im Hotelzimmer geweckt wurde, weil die Propretée de Paris, die Stadtreinigung, die Mülleimer entleert, der weiß genau, was ich meine! Wenn Sie auch gerne in Paris in einer solchen Wohnung wohnen möchten, dann können wir helfen.

Es gibt Pariser, die aus unterschiedlichen Gründen nicht dauernd in Paris leben können. Und damit der Unterhalt der Wohnungen nicht gar zu sehr ins Haushaltsgeld geht, geben sie Freunden und Bekannten die Möglichkeit, während ihres Parisaufenthaltes in ihrer Wohnung zu wohnen. Sie können sogar in genau der Wohnung wohnen, in der wir immer unseren Aufenthalt in Paris verbringen! Die Eigentümer wohnen in Deutschland und sprechen Deutsch. Es gibt also auch administrativ keine Probleme. Und Sie haben natürlich auch immer die Möglichkeit, sich mit uns zu beraten. Wir sind immer für Sie da! Wenden Sie sich einfach an uns. Wir haben Verbindung zu Wohnungseigentümern, denen wir dann Ihr Interesse an einer Wohung weitergeben und die sich dann mit Ihnen in Verbindung setzen. Bitte gleich Wunschtermine beifügen. Üblicherweise ist das Minimum eine Woche von Samstag bis Samstag. Aber Ausnahmen sind möglich.

Hier ein paar Beispielfotos aus der Wohnung an der Nation:

  Wohnzimmer  Bad

Es handelt sich um mehrere Wohnungen alle innerhalb der Stadtgrenzen (garantiert). Alle sind ordentlich eingerichtet und gut erreichbar. Wir selber kennen alle Wohnungen und nutzen sie regelmäßig. Die Vermieter sprechen Deutsch, die Mietverträge sind ebenfalls auf Deutsch und nach deutschem Recht verfasst (ein wichtiger Punkt - wir haben mal einen französischen Mietvertrag in Händen gehabt, der den Mieter in Teufels Küche gebracht hätte).

Wer also gerne von unseren Erfahrungen profitieren möchte - einfach eine Mail an info@parisweb.de schicken. Wir wünschen schon mal einen unvergesslichen Aufenthalt in Paris als echte Pariser!

___________________________________________________________________________________________________________________

Frühling in PARIS

Wann ist eigentlich die schönste Reisezeit für eine Städtereise nach Paris? Grundsätzlich ist das natürlich Geschmackssache. Die einen lieben die Lichter zur Weihnachtszeit überall in der Stadt, die anderen geniessen die Wochen im Sommer, vor allem im August, wenn die Pariser im Urlaub sind und nur noch halb so viele Autos durch die Stadt drängeln. Wir persönlich mögen den Herbst ganz besonders, wenn die Blätter immer bunter werden, die Caféterrassen noch geöffnet aber schon geheizt sind, die Pariser aus den Sommerferien zurück kommen, überall ein herrliches Gewusel von Menschen ist und in jedem Laden Angebote über Angebote beworben werden, damit die Saison ordentlich wieder anläuft. Am beliebtesten ist aber sicherlich der Frühling in Paris. Durch die besondere Wetterlage in der Île de France beginnt der Frühling immer ein paar Wochen früher wie in Deutschland und das Gartenbauamt in Paris unterstützt das noch mit dem Anpflanzen von Frühblühern aller Art auf allen Rabatten und Beeten. Nicht nur die Pflanzen, auch die Menschen blühen auf und geniessen jeden Sonnenstrahl in Parks, Gärten und auf den Uferpromenaden der Seine. Und wenn dann tausende von Kastanien auf den Boulevards und Plätzen beginnen, rot und weiß zu blühen, dann beginnt auch das Leben in der großen Stadt wieder zu pulsieren.

Wer allerdings den Frühling in Paris geniessen will, der sollte möglichst frühzeitig buchen, denn in dieser Zeit sind Hotelzimmer und Ferienwohnungen begehrt. Also schon mal ran an die Reiseangebote und genau geschaut. Viel Spaß beim Planen der Frühlingsreise nach Paris!

WO EIGENTLICH KANN MAN IN PARIS ECHT FRANZÖSISCH ESSEN?

Gute Frage! Chinesen, Vietnamesen, Koreaner gibt es an jeder Strassenecke, Fast Food auch, Italiener, Griechen und auch immer mehr Inder und Japaner bieten ihre Spezialitäten an. Doch wo kann man eigentlich Schnecken, Froschschenkel, Jakobsmuscheln, Lachs, ordentliche Steaks essen? Oder Entenleberpastete? Oder überbackene Zwiebelsuppe? Und hinterher Crème Brûlée, Tarte Tatin, Sorbet? Oder einen herrlichen Käseteller?

Wir wissen nicht, wie Euer Lieblingsrestaurant in Paris heisst. Unser neues Lieblingsrestaurant ist Le Caveau de l'Îsle, mitten auf der kleineren Seineinsel Île Saint Louis. Ihr wißt schon! Schräg gegenüber von Berthillon, dem Eiscremekönig von Paris!

Will jemand noch mehr wissen von unserem Resto? Einfach auf AU CAVEAU  klicken! Hier gibts natürlich auch die übersetzte Speisekarte! Lecker, lecker, lecker!

Fif la Vronze

So heisst ein Blog einer Pariserin, die vor etwa 30 Jahren aus Düsseldorf für 3 Monate nach Paris ging und noch immer dort lebt. Wenn jemand für ein solches Schicksal tiefes Verständnis haben kann, dann sind wir das! Und ihre Idee, einen zweisprachigen Blog zu veröffentlichen, in dem sie Besonderheiten beider Länder sehr unterhaltsam an die Frau /den Mann bringt, finden wir toll. Wer also gerne mehr über den Dreikönigskuchen wissen oder sich einen Film über die traditionelle Herstellung von Blätterteig ansehen möchte, der sollte hier einfach mal reinklicken:

http://www.dialoguedirekt.eu/blog


Ein neuer Tipp für Leute, die das Spezielle mögen...

DAS CAFÉ ETIENNE IM HALLENVIERTEL

Auch wenn es Café heisst, so gibt es hier doch alles, was das Herz begehrt. Und das zu fast jeder Tageszeit, denn das Café hat 20 Stunden am Tag geöffnet. Morgens gibt es hier Frühstück bis hin zum üppigen "Le Brunch complet", wie sie es nennen (Achtung: hierzulande versteht man unter Brunch nun doch noch etwas mehr!). Mittags und Abends gibt es ordentliche Mahlzeiten mit umfangreicher wechselnder Tageskarte. Am Abend (aber nicht nur am Abend) wird man verwöhnt durch eine abwechslungsreiche Cocktail- und Longdrinkkarte. Und den ganzen Tag lang gibt es natürlich alles, was man so von einem Café oder Bistro in Paris verlangt. Und das alles zu wirklich moderaten Preisen. Und dann gibt es noch eine winzig kleine Besonderheit, die man einfach lieben muss...

Mehr lesen? Hier klicken!

Restauranttipp!

Für die, die in Paris auch gerne mal anders essen möchten (und von denen bekomme ich relativ viele Anfragen), hier mal ein Restaurant mit türkischen Spezialitäten, das bis spät in der Nacht im Quartier Latin geöffnet hat. Natürlich wie gewohnt mit der übersetzten Speisekarte und mit einer bevorzugte Bedienung für Menschen, die sich als Freunde vom Monsieur Bernard zu erkennen geben. Hier ist das

Restaurant Istanbul

CDGVAL

Schnell hin und her am CDG

Endlich ist man auch am CDG (Aeoroport Charles de Gaulle) beweglich. Eine neue Schnellbahn sorgt für hervorragende Verknüpfung aller Terminals mit der RER, dem TGV und den Parkplätzen. Nur mit der Beschilderung hapert's noch, aber daran sind wir Parisfans gerade bei den Flughäfen ja gewohnt.

Wer mehr wissen will über CDGVAL, der klicke sich auf diese Seite:

CDGVAL - eine neue Dimension am CDG

Ihr wollt ein stilles und verträumtes Bistro mit toller Küche und netten Wirtsleuten, die Deutsch sprechen? Hier ist es:

Chez Antoine

Echte Bistroküche im vornehmsten aller Arrondissements in Paris. Ein Ambiente, wie wir es bisher in Paris nicht kannten: weder Jugendstil noch Pop-Art, sondern ein fast ländlicher Stil wie aus der Provinz. Also rein in die Metro und ab in Richtung Auteuil! Es sind nur ein paar Minuten, aber es liegen Welten zwischen dem Touristenparis und dem echten Pariser Bistro. Und in diesem Jahr feiern Cornelia und Antoine ihr 25-jähriges Jubiläum!

Bitte die Öffnungszeiten beachten! Achtung in den Sommerferien bleibt das Restaurant vom 6. bis 15. August geschlossen!

Chez Antoine (hier klicken)

 

Grandiose Parisfotos

Ein einmaliges Panoramabild von Paris gibt es auf dieser Homepage zu bewundern. Da man fröhlich von Ost nach West und von Nord nach Süd selber navigieren und ausserdem sich die 20 schönsten Monumente zeigen lassen kann, ist es fast eine kleine virtuelle Reise nach Paris. Schade, dass man nicht auch die tollen Restaurants und Brasserien sich per PC reinholen kann. Also bleibt es erst mal bei einer virtuellen Reise.

Hier geht's hin:

PARISFOTOS

 

NEU! NEU! NEU! 

Bernards kleiner Sprachführer

"Ich kann nicht nach Paris, weil...ich kann kein Französisch!" Ob Sie es glauben oder nicht! So oder so ähnlich lautet einer der mir am meisten übermittelten Sätze. Und kein Mensch glaubt mir, dass Paris multilingual ist! Da kommt man locker klar! Also machen wir mal Nägel mit Köpfen und bauen einen kleinen Sprachführer für die wichtigsten Situationen in Paris. Und das Schönste: alle dürfen daran weiterbasteln! Einfach mir eine kleine Mail schreiben mit den Sätzen oder Worten, die auch da rein müssten. Wäre doch gelacht, Deutschland nicht ruckzuck frankophon zu machen, was? Hier klicken und Franzose werden:

Sprachführer

  Lecker Muscheln!

Wer Muscheln mag (gemeint sind Miesmuscheln), der sollte mal einen Blick ins Léon de Bruxelles werfen. Léon gibt es 9 mal in Paris und noch ein paar mal in der Banlieue. Auch wenn Muscheln eigentlich eine belgische Spezialität sind - sie sind voll lecker! Hier kann man sich informieren:

http://www.leon-de-bruxelles.fr

 

Pariswetter aktuell!  mit freundlicher Unterstützung von www.wetter.com!


Fragen an Parisweb

Hier klicken für Ihre Mail an uns:  POST AN PARISWEB

Paris wie es nur sehr wenige kennen....

Der Super-Gau im Urlaub: man muß ins Krankenhaus. Genau das ist Monsieur Bernard passiert. Wenigstens war es das berühmte Hôtel Dieu.

Mehr dazu gibt es hier >>

METROPREISE  

 Hier sind die wichtigsten Preise des ÖPNV in Paris (Stand 2013): eine Einzelfahrt  kostet 1,70 Euro - eine Zehnerkarte (Carnet): 13,30 €  - Wochenkarte(Zone 1+2): 19,80 € - Wochenkarte (Zone 1-5): 34,40 € (beides zuzügl. 5 Euro für den Passe Navigo Découverte)- Carte Mobilis (Zone 1+2), Tageskarte: 6,60 € - Carte Mobilis (Zone 1-5), Tageskarte: 15,65 € - Ticket Jeunes (Zone 1-3), Tageskarte: 3,65 €, Zone 1-5: 7,85 €. Paris Visite 3 Tage Zone 1-3: 23,40 €, Zone 1-5 47,25 €

 

Bernard empfiehlt die schönste Revue in Paris:

LE PARADIS LATIN

Meine Lieblingsrevue ist das Paradis Latin. Mitten im Quartier Latin in einem herrlichen Theater aus der Hand von Gustave Eiffel. Die Show ist die pariserischte der Stadt. Und das Ballett der Ober ist göttlich! Mitreissende Musik, wunderschöne Tänzerinnen und Tänzer, Spitzenartistik, Gesang vom Feinsten vor tollen Kulissen in einmaliger Atmosphäre. Gleich mal klicken:

PARADIS LATIN

 

Magie dans le Metro

Unser neuer Paristipp kann den sparsamen Reisenden gerade mal 1,40 € kosten. Der Genießer läßt 5,40 € springen und macht mal eine Pause. Wobei? Bei einer Reise durch die dunkle Seite der Stadt. Denn wir besichtigen heute eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten von Paris: die einzigartige und tolle Metro. Es wird eine eine einmalige Reise durch gestern, heute und morgen werden. Also schnell die Metrobillets kaufen und dann...

...hier klicken!

 

Restaurants

Die am häufigsten gestellte Frage an uns ist die Frage nach schönen und nicht zu teuren Restaurants. "Könnt Ihr da was empfehlen?" Sollen wir jetzt wirklich unsere eigenen Lieblingsrestos preisgeben? Ach was soll's! Wir tun es einfach! Also, pour tout le monde, qui aime manger pas trop chèr - unsere ultimativen Restaurants in Paris zum Draufklicken:

Wohlgemerkt! Es sind ganz private Tipps! Ihre Vorlieben können da ganz anders aussehen!

 

PARIS FÜR UMSONST!

"Wie können wir die Kosten für unsere Parisreise ein wenig senken?", lautet eine oft gestellte Frage an uns. Und es gibt viele viele Möglichkeiten, ein Besichtigungsprogramm ganz ohne Geld zusammen zu stellen. Eine ganze Reihe hochwertiger Museen sind völlig kostenlos oder haben zumindest kostenlose Eintrittstage! Wir haben jetzt unser Kapitel PARIS UMSONST gigantisch erweitert. Lassen Sie sich überraschen, was so alles keinen schlappen Cent in Paris kostet! Hier klickt man sich hin:

PARIS UMSONST

 

FreeCounter by http://www.eurocounter.com
EUROCOUNTER

 

Probleme mit Parisweb? Mailen Sie dem Webmaster! webmaster@parisweb.de

Parisurlaub, Parisreise, Paris, Pariswochenende, Reise nach Paris, Urlaub in Paris, Ferien in Paris, Paristrip, Parisweekend, Weekend in Paris, Wochenende in Paris, Parisvisite, Deutsche Bahn, Nachtzug, Paris Info, Parisinfo, Parisweb, Reiseführer Paris, Cityguide Paris, Paris für Kenner, Pariser, Pariserinnen, Arc de Triomphe, Triumpfbogen, Sacre Coeur, Eiffelturm, Eifelturm, Tour Eiffel, Concorde, Champs-Elysees, Montmartre, Quartier Latin, Louvre, Quai d'Orsay, Maigret, Tire-Bouchon, Au Beaujolais, Piaf, CDG, Charles de Gaulle, Gare du Nord, Gare de l'Est, Metro, RER, SNCF, Nachtzug, Tour de France, Seine, Shopping in Paris, Zigaretten, Bercy, Bastille, Grande Arche de la Defense, Boulevard, Boulevards, Bistro, Restaurant, Café, Avenue, Père Lachaise, Montparnasse, Saint Germain, St. Germain, Lido, Moulin Rouge, Crazy Horse Saloon, Paradis Latin, Hotel, Hotels, Ferienwohnungen, Ferienwohnung, Sightseeing in Paris, Open Tour, Versailles, Centre Pompidou, Periferique, Madeleine, Invalidendom, Hotel des Invalides, Pantheon, Hotel de Ville, Opéra Garnier, Palais Royal, Rue des Rosiers, Tang Frères, Notre Dame, Bateaux Mouches, St. Michel, Saint Michel, Marais, Bois de Boulogne, Vincennes, Gare Austerlitz, Gare St. Lazare, Gare de Lyon, Avenue Foche, Nation, République, Place d'Italie, Tolbiac, Cimetière, Chanson, Rotonde, Cafè Flore, Les Deux Margots, Le Dome, Closerie des Lilas, Napoleon, Mitterand, Marsfeld, Champ de Mars, Vendome, Place des Vosges, Obélisque, Baguette, Fromage, Frankreich, Französisch, Champagner, Vin, Wein, Huitres, Austern, Sehenswürdigkeiten.

Forumbilder