L E  T I R E - B O U C H O N

47, Rue Déscartes, 75005 Paris, M° Monge

Telefon: 0033 143 26 39 11 (von Deutschland)

43 26 39 11 (in Paris)

Mail: tirebouchon47@yahoo.fr

Ganz nah am Panthéon, mitten im Quartier Latin und doch nicht ganz leicht zu finden.

Suchen Sie die Rue Mouffetard. Gefunden? Gut! Das nördliche Ende der Straße ist die Place de la Contrescarpe. Überquert man diese Place in gerader Richtung, wird die Mouf' zur Rue Déscartes. Und nur einige wenige Meter hinter der Place auf der rechten Seite sehen Sie dann ein kleines schmales Lokal mit rot-gelber Markise, auf der Tire-Bouchon zu lesen steht. Durch die Fenster kann man nur verschwommen ins Lokal schauen. Aber auch wenn es voll aussieht - keine Angst! Es gibt noch einen weiteren Raum im ersten Stock. Von dort aus sieht man herrlich auf das bunte Treiben in der Rue Déscartes und spürt auch noch viel mehr, in einem wirklich alten Pariser Haus zu sitzen. Allein die schweren Eichenbohlen an der Decke lassen ahnen, was hier schon so alles passiert sein muss. Wenn Sie also am richtigen Ort sind, dann sehen Sie dieses Lokal:

                   

Doch nun zum Grund Ihres Kommens. Das Essen. Natürlich können Sie à la Carte essen. Leichter ist es aber, sich aus den Menuvorschlägen etwas Passendes auszusuchen. Und für alle, die das Tire-Bouchon schon kennen, gibt es eine Überraschung: Ab sofort werden drei verschiedene Menus angeboten. Neben den beliebten und bekannten Gerichten, die schon aufgrund des Drängens der Stammgäste nicht aus der Karte genommen werden durften, gibt es neue wunderbar leckere Spezialitäten zu entdecken. Deshalb lesen Sie den jetzt folgenden Teil nur, wenn Sie keinen Hunger haben!!! Alle drei Menus bestehen aus Vor-, Haupt- und Nachspeise. Bedienung ist im Preis inbegriffen (was Sie natürlich nicht davon abhalten sollte, Ihre Zufriedenheit zu honorieren). Wir stehen in engem Kontakt mit dem Patron, können aber natürlich keine Gewähr für Preis- oder Menuänderungen übernehmen.

Und nun geht's los:

DIE NEUEN MENUS DES TIRE BOUCHON

Klicken Sie auf die Menus und drucken Sie sich die Karten aus!

Die Mannschaft des Tire-Bouchon ist es inzwischen gewohnt, Gäste mit den Ausdrucken in der Hand zu begrüßen. Außerdem zeigen Sie damit diskret, zu den Freunden des Parisweb zu gehören. Sie werden es spüren und geniessen!!!

MENUE CONSEILLÉ zu 17,90 Euro

MENU TIRE- BOUCHON zu 23,90 Euro

MENU MERNA zu 26,90 Euro

Wenn Sie die Menukarten studiert haben, dann Sie bemerken: das Essen hat hier und da einen leicht italienischen Einschlag. Und genau das sind die Wurzeln der original cuisine francaise. Erst Katharina de Medici liess aus Heimwehgründen ihre Köche aus Italien nach Paris kommen, damit sie wenigstens das Essen an Zuhause erinnern sollte. Und diese Köche waren es, die aus einer wilden Gallierhorde, die Wildschwein und Geflügel nur über dem Feuer geröstet aus der Hand verschlangen, die diese inzwischen weltbekannte französische Gourmetküche begründeten. Also: Enttäuschung auf allen Ebenen? Diese aussergewöhnliche französische Küche ist also eigentlich nur eine nach französischer Lebensmittellage weiterentwickelte Italienische? Nicht traurig sein! Inzwischen sind beide Länder für eine sehr individuelle und sehr unterschiedliche und vor allem ausgezeichnete Küche bekannt! Und im Tire-Bouchon dürfen Sie eine kleine Reise zu den Ursprüngen machen.

********************************

NEU! NEU! NEU! NEU! NEU! NEU! NEU!

Für alle Skeptiker, die erst mal ohne Risiko die Qualität des Tire-Bouchon testen wollen, gibt es ab sofort von Montags bis Freitags zwischen 12 und 13.30 Uhr

DIE NEUE MITTAGSKARTE!

Die Karte wird täglich neu aus den Angeboten der anderen Speisekarten zusammengestellt. Der Gast kann je eine Schlemmerei aus dem Vor-, Hauptspeisenangebot oder aus dem Haupt- und Nachspeisenangebot der Karte wählen. Möchte er alle drei Gänge, dann ist das gegen einen (wirklich) kleinen Aufpreis möglich. Und der Clou: im Preis inbegriffen ist auch ein Getränk! Und nun der Preis! Wie Antoine ein derartiges Angebot finanzieren kann, ist sein Geheimnis, aber er verlangt für dieses Mittagsmenue komplett mit Getränk tatsächlich nur

10 € (zehn Euro!!!!!).

********************************

Die Tire-Bouchon-Gebrauchsanweisung

Beginnen Sie mit einem Apéritif, z.B. deftig und bodenständig mit einem Pastis (Anis) oder gehoben stilvoll mit Kir (Weißwein mit Cassislikör). Dabei essen Sie die kleine Knabberbeigabe und studieren die Karte.

Sobald Sie die Karte beiseite legen, wird Monsieur Antoine, der Patron (Wirt - siehe Foto rechts), oder einer seiner netten Angestellten kommen und Ihre Wahl erbitten. Jetzt bestellen Sie zunächst nur Entrée und Plat. Keine Bange - Antoine und Kollegen sind multilingual. Ausserdem wählen Sie ein Getränk zum Essen. Recht gute Weine in der Auswahl weiss, rot oder rosé im Krug (Pichet) sind äusserst preiswert. Die angebotenen Flaschenweine sind ebenfalls sehr günstig und von angenehm guter Qualität. Sie erhalten auch, wenn Sie nicht soviel trinken möchten, einige Flaschenweine in einer kleinen (halben) Flasche. Die Caraffe d'Eau, also eine Karaffe Leitungswasser (Paris hat eine sehr gute Qualität) erhalten Sie auf Wunsch kostenlos dazu. Natürlich gibt es auch Bier und allerlei antialkoholisches Getränk. Scheuen Sie sich nicht! Es schaut Sie niemand komisch an, wenn Sie nur ein Mineralwasser möchten. Aber landestypischer ist natürlich eher der Wein.

Antoine und seine Leute werden nun versuchen, Sie nach allen Regeln der Kunst zu verwöhnen. Natürlich gibt es Brot kostenlos zu jedem Essen automatisch dazu. Und wenn Sie den Eindruck erwecken, Sie hätten einen Wunsch, dann wird sofort jemand bei Ihnen sein, um zu helfen!

Haben Sie den Hauptgang beendet, dann bekommen Sie ungefragt wieder die Speisekarte, damit Sie nun das Dessert wählen können. Das ist üblich. Niemand kann nach Meinung der Franzosen schon vor dem Essen sagen, worauf er nach dem Essen Appetit haben wird. Wählen Sie nach Herzenslust. Steht das, worauf Ihnen der Sinn steht, nicht drauf? Dann fragen Sie doch mal freundlich. Im Tire-Bouchon ist vieles möglich, den Chef de Cuisine Assa ist ein Magier in seiner kleinen Küche! Wenn Sie wollen, dann gehen Sie doch mal nach oben in den ersten Stock - dort ist nicht nur der zweite gemütliche Gastraum, dort ist auch das Reich des "Chef", wie er von allen liebevoll genannt wird. Und er freut sich wie ein Schneekönig, wenn die Gäste ihm sagen, wie gut das Essen war!

Nach dem Dessert werden Sie gefragt werden, ob Sie noch Kaffee möchten und/oder einen Digestif bevorzugen. Das ist keine Geschäftemacherei, sondern selbstverständlich in Frankreich. Kaum jemand wird auf das abschliessende Getränk verzichten. Und wenn Sie wirklich französisch sein wollen, dann bestellen Sie einen Kaffee (der französische Kaffee kann auch spät getrunken werden, ohne dass er den Schlaf raubt!) und einen Cognac, Armanac oder Calvados. Die Wirkung ist verblüffend: So ein Gläschen räumt wirklich den Magen auf!

Und irgendwann, wenn es schon recht spät ist, werden Sie die Rechnung verlangen und erstaunt sein, wie preiswert man mitten in Paris wirklich gut essen kann. Und wenn Sie noch nicht ins Bett wollen, dann gehen Sie zurück zur Place de la Contrescarpe. Dort tobt jetzt der Bär und Sie haben eine Superauswahl von Lokalen, wo Sie noch einkehren können, um sich den Absacker zu gönnen.

Wir wünschen Ihnen einen tollen Abend!

Nous vous souhaitons une soirée exceptionelle au

T i r e - B o u c h o n !

Ach ja! Tire-Bouchon heisst schlicht und ergreifend Korkenzieher!

Fertig gelesen? Dann geht es hier zurück auf die Homepage!

Eine dringende Bitte: Sie können mir alle Fragen zum Tire-Bouchon und natürlich auch zu Paris mailen (info@parisweb.de). Nur stellen Sie mir bitte nie die Frage, was im Tire-Bouchon am besten schmeckt! Es ist einfach alles lecker!!!